Reisemedizin und Gelbfieber Frequently Asked Questions

Wie lange vor der Reise sollte die reisemedizinische Beratung durchgeführt werden?

Die reisemedizinische Beratung sollte etwa zwei Monate vor der Reise durchgeführt werden, so bleibt genügend Zeit für Impfungen, die mehrfach appliziert werden müssen. Bei den meisten Impfungen dauert es etwa zwei Wochen bis zur Antikörperbildung, so dass die letzte Impfung möglichst 14 Tage vor der Reise stattfinden sollte.
Die Gelbfieberimpfung muss bis 10 Tage vor Einreise erfolgen.

Was kann ich bei einer lastminute Reise tun?

Im Fall von lastminute Reisen, sollten Sie auch zur reisemedizinischen Beratung kommen, da einige Impfungen eine frühere Immunantwort zur Folge haben und auch bei Auffrischungen die Antikörperbildung schneller verläuft.

Kann man mehrere Impfungen gleichzeitig durchführen?

Ja, man kann mehrere Impfungen gleichzeitig durchführen, denn unsere Kleinkinder werden schon gleichzeitig gegen acht Krankheiten geimpft.

Müssen Impfabstände eingehalten werden?

Bei Lebendimpfungen wie gegen Gelbfieber und Masern muss entweder gleichzeitig oder im Abstand von mindestens vier Wochen geimpft werden.
Alle Totimpfungen sind beliebig kombinierbar.

Muss eine Impfserie von vorne begonnen werden, wenn eine Impfung versäumt wurde?

Nein, das ist nicht mehr der Fall, eine Impfserie muss nicht mehr von vorne begonnen werden, wenn eine Impfung versäumt wurde. Schon länger gilt: Jede Impfung zählt, auch wenn der Abstand länger als vorgeschrieben und schon überschritten ist. Dies gilt auch bei länger zurückliegenden Impfungen.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten der reisemedizinischen Beratung?

Reisemedizinische Leistungen können nicht als Sachleistung der gesetzlichen Krankenkassen direkt übernommen, da sie keine Pflichtleistungen sind. Es gibt unterschiedliche Regelungen der Kostenübernahme einiger bis aller Leistungen. Bitte sehen Sie unter www.crm.de nach und/oder befragen Sie Ihre Krankenkasse.

Mit welchen Impfnebenwirkungen habe ich zu rechnen?

Die meisten Impfungen sind gut verträglich. Eine vorübergehende Rötung oder leichte Verhärtung des Gewebes kann an der Injektionsstelle vorkommen, was bei circa 5 von 100 geimpften Personen der Fall ist.

Wohin wird geimpft?

Bei Erwachsenen wird grundsätzlich in den Oberarm geimpft, bei jungen Kindern auch im Oberschenkelbereich. Einzelimpfungen werden beim Rechtshänder links und beim Linkshänder rechts geimpft. Ab zwei Impfungen wird an beiden Oberarmen geimpft.

Erhalte ich in der Reiseberatung auch Informationen zur politischen Lage in meinem Reiseland?

Ärzte beschränken sich auf medizinische und hygienische Informationen zu ihrem Reiseziel. Ihr Reiseveranstalter oder Reisebüro kann sie zu den touristischen und politischen Gegebenheiten aufklären. Anderenfalls bietet auch das Deutsche Auswärtige Amt Informationen zur Sicherheitslage in ihrem Reiseland unter https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise an.

Was ist, wenn ich nach der Reise krank werde?

Auch wenn Sie infolge ihrer Auslandsreise krank werden sollten, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Welche Länder und Gebiete kann die Praxis von Frau Dr. med. Henner reisemedizinisch und mit Gelbfieber-Impfungen abdecken?

Afghanistan, Ägypten, Albanien, Algerien, Andorra, Angola, Antarktis, Antigua und Barbuda, Äquatorialguinea, Argentinien, Armenien, Aserbaidschan, Äthiopien, Australien

Bahamas, Bahrain, Bangladesch, Barbados, Belgien, Belize, Benin, Bhutan, Bolivien, Bosnien und Herzegowina, Botsuana, Brasilien, Brunei,
Bulgarien, Burkina Faso, Burma, Burundi

Chile, China, Cookinseln, Costa Rica

Dänemark, Deutschland, Dominica, Dominikanische Republik, Dschibuti

Ecuador, Elfenbeinküste, El Salvador, Eritrea, Estland

Falklandinseln, Fidschi, Finnland, Föderierte Staaten von Mikronesien, Frankreich, Französisch-Guayana

Gabun, Gambia, Georgien, Ghana, Grenada, Griechenland, Großbritannien, Guatemala, Guinea, Guinea-Bissau, Guyana

Haiti, Honduras,

Indien, Indonesien, Irak, Iran, Irland, Island, Israel, Italien

Jamaika, Japan, Jemen, Jordanien

Kambodscha, Kamerun, Kanada, Kap Verde, Kasachstan, Katar, Kenia, Kirgisistan, Kiribati, Kolumbien, Komoren, Kongo (Demokratische Republik), Kongo (Republik) Kosovo, Kroatien, Kuba, Kuwait

Laos, Lesotho, Lettland, Libanon, Liberia, Libyen, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg

Madagaskar, Malawi, Malaysia, Malediven, Mali, Malta, Marokko, Marshallinseln, Mauretanien, Mauritius, Mazedonien, Mexiko, (Föderierte Staaten von) Mikronesien, Moldawien, Monaco, Mongolei, Montenegro, Mosambik, Myanmar

Namibia, Nauru, Nepal, Neuseeland, Nicaragua, Niederlande, Niger, Nigeria, Nordkorea, Nordzypern, Norwegen

Oman, Österreich,

Pakistan, Palau, Palästina, Panama, Papua-Neuguinea, Paraguay, Peru, Philippinen, Polen, Portugal,

Ruanda, Rumänien, Russland

Saint Kitts und Nevis, Saint Lucia, Saint Vincent und die Grenadinen, Salomonen, Sambia, Samoa, San Marino, São Tomé und Príncipe, Saudi-Arabien, Senegal, Serbien, Seychellen, Sierra Leone, Singapur, Simbabwe, Slowakei, Slowenien, Somalia, Spanien, Sri Lanka, Südafrika, Sudan, Süd Sudan, Südkorea, Surinam, Svalbard, Swasiland, Schweden, Schweiz, Syrien

Tadschikistan, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Togo, Tonga, Trinidad und Tobago, Tschad, Tschechien, Tunesien, Türkei, Turkmenistan, Tuvalu

Uganda, Ukraine, Ungarn, Uruguay, Usbekistan

Vanuatu, Vatikan, Venezuela, Vereinigte Arabische Emirate, Vereinigtes Königreich, Vereinigte Staaten von Amerika, Vietnam

Weißrussland, Westsahara,

Zentralafrikanische Republik, Zypern

Reisemedizin, Gelbfieber Impfstelle und Betriebsarzt in Homburg

Kirschbaumstr. 3 66424 Homburg/Saar

med@drhenner.de

Öffnungszeiten mit Termin :
Montag          9-11 Uhr
Dienstag        9-11 Uhr
Mittwoch     16-18 Uhr
Donnerstag  9-11 Uhr

Und nach Vereinbarung

06841-6888991

24 Stunden, jeden Tag